Wer kennt sie nicht aus dem Fernsehen? Die Detektive! Doch so spektakulär wie in Hollywood sind ihre Tagesabläufe leider nicht. Meist verbringen sie ihren Tag im Büro oder in einem ihrer Autos.

Oftmals wird ein Detektiv angeheuert, damit er vermisste Personen im Ausland findet. Musste man früher noch umständlich viele Ämter abklappern oder sogar in das vermutete Land fliegen, so entfällt meist diese lästige Arbeit. Die meisten Recherchen laufen heutzutage über das Internet. So bekommt man schon nach kurzer Zeit, sofern man weiß, wo man suchen muss, die passenden Ergebnisse und kann dann an dieser Stelle weitersuchen. Immer seltener müssen daher Detektive das Haus verlassen.

Steht dann doch einmal eine Observierung an, dann stimmen die Klischees wieder, und man sitzt meist stundenlang in seinem Auto und beobachtet die Person. Beweise werden hier mit modernster Technik gemacht. Ob mit einer Hightechkamera, oder mit einer Videokamera, hier werden die Beweise festgehalten und später dem Kunden oder der Polizei vorgeführt. Doch bevor das Bildmaterial zum Kunden gelangt, muss dieses erst einmal gesichtet und bearbeitet werden und so geht es nach der Observierung wieder zurück ins Büro und die Daten werden dann manuell auf dem Computer bearbeitet. Erst wenn alles passt, wird meist der Kunde dazu geholt um mit diesem oder der Polizei den weiteren Ablauf zu besprechen.

Auch wenn Detektive oftmals in die Privatsphäre fremder Menschen eingreifen, sind sie dennoch unverzichtbar in der heutigen Zeit und konnten so schon viele Familien wieder vereinen oder Verbrecher hinter Gitter bringen.

Bundesweite
kostenfreie Servicenummer:

0800 333 98 99

Nehmen Sie Kontakt für eine Erstberatung auf

Oder kontaktieren Sie uns per

Kontaktformular.

Deutschlandweit gebührenfrei!

Mo. bis Sa. von 8 bis 20 Uhr

Aus dem Ausland
wählen Sie:

+49 (0) 711 988 09 339

 

* HINWEIS
Die LB Detektive GmbH macht darauf aufmerksam, dass es sich bei den im Webauftritt namentlich aufgeführten Städten nicht um Niederlassungen handelt, sondern um für die beschriebenen Observationen und Ermittlungen einmalig, oder regelmäßig aufgesuchte Einsatzorte. In den genannten Städten werden keine Büros unterhalten. Die beschriebenen Einsätze sind real und authentisch. Alle Fälle haben sich so tatsächlich ereignet. Die Namen und Orte von Handlungen, bzw. beteiligten Personen oder Unternehmen wurden geändert, soweit hierdurch die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verletzt worden wären. Dieser Hinweis ist als ständiger Teil unseres Webeauftrittes zu verstehen.